Smartes Health-Netz spart 10 Milliarden

BitkomIm deutschen Gesundheitssystem könnten durch eine vollständige Vernetzung und Digitalisierung der Prozesse rund 9,6 Milliarden Euro jährlich eingespart werden. Das ergab eine Studie des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung im Auftrag des Branchenverbands Bitkom. Dafür müssten unter anderem die elektronische Gesundheitskarte mit der elektronischen Patientenakte flächendeckend genutzt und Telemonitoring-Systeme breit eingesetzt werden.    ….    eine Meldung des Portals http://www.techfieber.de/

Dieser Beitrag wurde unter Engagement, SmartCity, TeleMedizin veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort